Genussorte im Pfaffenwinkel und bayerischen Oberland

Suche

Kramerplateauweg in Garmisch-Partenkirchen

Der Kramerplateauweg ist ein beliebter Wanderweg, der bei der malerischen Stadt Garmisch-Partenkirchen entlang des Kramerberges entlanggeht. Der Weg führt an verschiedenen Aussichtspunkten und einem Kriegerdenkmal, ein Kirchleins, vorbei, an denen man die Landschaft genießen kann. Alles ist gut beschildert und daher ohne Karte zu bewältigen. Man kann auf dem Weg auf die Berge des Zugspitzmassivs und auf Garmisch selbst schauen. 

Der Weg ist ideal für Anfänger und Wanderer. Auch mit Kinderwagen können Sie auf der Hauptstrecke gehen – hier empfiehlt es sich, erst ab der Brauhausstraße zu beginnen. Der Schwierigkeitsgrad des Weges ist leicht bis mittelschwer.

Der Berggasthof Almhütte, auch „Windbeutelalm“ genannt, ist der Zielpunkt des Kramerplateauwegs. Die Alm liegt an der Ostflanke der Kramer Gruppe in den Ammergauer Alpen.

Wanderungen

A: Vom Hauptbahnhof Richtung Kramer auf der Partnachstraße, die Loisach entlang, Die Brücke an der Alleestraße, die Loisach überqueren, dann die Loisach entlang bis zum Loisachsteg. Dann die Thomas Knorrstraße bis zur Pflegerseestraße entlanggehen. Nun sind Sie am Einstieg zum Kramerplateauweg.

Ab hier ist alles gut beschildert.

Nach 45 Minuten Fußweg erreichen wir eine große Lichtung. Auf unserem Weg befindet sich indessen die Kriegergedächtniskapelle. An den Wänden befinden sich zahlreiche Gedenktafeln, auf denen gefallene Soldaten zu sehen sind. Die Aussicht erstreckt sich hier vom Wank im Osten bis zur Zugspitze im Südwesten.

Der Berggasthof-Almhütte (Windbeutelalm) lockt nach einer Dreiviertelstunde mit kulinarischen Leckereien. Die weithin bekannten Windbeutel sind die erste Wahl.

B: Hier ist auch ein Parkplatz, für Autofahrer. Das erspart zumindest den ermüdenden Hadsch durch Garmisch.

C: vom Parkplatz Pflegersee zur Kriegergedächtniskapelle in 45 Minuten. Danach zur Berggasthof-Almhütte in weiteren 30 Minuten und zum Bahnhof Untergrainau nach weiteren 45 Minuten.

Die Tourdaten:  Die Gesamtzeit beträgt 3 Stunden, wobei  150 bis 200 Höhenmeter zu bewältigen sind. Der Start ist am Pflegersee bei 850 und endet bei 740 Höhenmetern in Grainau.
 
Die Strecke beträgt 11,5 Kilometer. Die leichte Wanderung führt auf einem schmalen Schotterweg vom Pflegersee nach Grainau. Der Rückweg erfolgt mit dem Bus (auf dem Weg von und zum Bahnhof überqueren Sie das Flüsschen Loisach über fotogene Holzbrücken) oder der Zugspitzbahn nach Garmisch. Am Pflegersee, am Waxenstein vorbei, am Fuß des Königsstands, beginnen wir unseren Spaziergang nach Grainau. Der Wald, der den Blick auf das Ester-, Karwendel- und vor allem auf das Wettersteingebirge freigibt, bietet uns immer wieder Wege nach Garmisch.
 
______
 

Einkehrmöglichkeiten sind vorhanden.

Berggasthof-Almhütte (780 m)

Telefon 08821/71417.
Mittwoch ist Ruhetag.

 
Berggasthof Pflegersee (850 m)
Telefon 08821/2771.
Geöffnet von 09:00 bis 18:00 Uhr
Warme Küche bis 17:00 Uhr.
 
Beide Lokale sind mit dem Auto gut zu erreichen.
 

Text: JvB, Fotos: www.genussorte-pfaffenwinkel.de

Den Beitrag könnt ihr gerne weiterempfehlen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Noch mehr gmüatliches:

Neue Anregungen nach Hause geliefert

Unser Newsletter

Wer informiert werden möchte, kann sich hier eintragen. Kein Spam, ein bis zweimal im Jahr. Keine Verpflichtungen. Die Daten werden nicht ausgewertet oder weitergegeben. In jedem Newsletter befindet sich ein abbestellen Link.

Auch interessant

Ähnliche Beiträge

Peißenberg und der Bergbau

Bergbau in Peissenberg_Wikipedia_Alte KohlenwaeschePbg Bergbau in Peissenberg_Wikipedia_Bergbaumusem Peißenberg Bergbau in Peissenberg_Wikipedia_Bergwerk_Peissenberg Bergbau in Peissenberg_Wikipedia_Hauptstollen_Hohenpeissenberg Bergbau in Peissenberg_Wikipedia_Knappengedaechtniskapelle Bergbau in Peissenberg_Wikipedia_Knappschaft KrankenhausPbg Bergbau in Peissenberg_Wikipedia_Mittelstollen Detail